Birgit 

 Ich bin...

und das ist gut so :-) 

 

Lange Jahre habe ich mich "falsch gefühlt". Seit 2020 weiß ich, dass ich schon immer gut so war, wie ich bin.

Ich weiß, dass ich schon immer das lebe, was Coaches mir gesagt haben, was ich mein Seelenplan ist. 

 

Ich leb das schon mein ganzes Leben...

mal mehr, mal weniger, mal unbewusst, mal bewusster 

 

 

Seit 2018 lebe ich mit meiner Familie in Schillingsfürst auf unserem

Glücksmomente-Helenenhof

 

Wer bin ich also: 

 

Birgit und Helene :-) 

 

Ich bin lebens-froh, liebens-wert, humor-voll, freud-voll, lustig, herzlich, weiß wie wert-voll das singen ist, umarme gerne, lache gerne (auch über mich :-) oder in der Stadt um andere Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern :-) ) bin gerne mit Menschen zusammen, egal ob zum ratschen, lachen, Spiele spielen, Impulse geben... Ein paar meiner Bücher liegen noch im PC und warten aufs Veröffentlichen :-), somit bin ich manchmal noch NICHT mutig :-), aber auch das ist ok so <3 

 

Ich liebe die Berge und bin seeeeehr spontan! 

 

Ich glaub, das war mal das wichtigste über mich :-) 

 

 

So war ich früher: 

Als Kind hab ich mich oft "falsch" gefühlt, bzw. "anders" und war oft alleine, hab gelesen oder einfach nur dagesessen. Ich glaub, für meine Eltern war das irgendwie seltsam... "sitz doch nicht einfach nur rum..." hab ich des öfteren gehört. Und lange Zeit (als Erwachsene) hab ich mich "schuldig" gefühlt, wenn ich "einfach nur so rumsaß". Doch mittlerweile weiß ich, dass es mir gut tut, dass ich das brauche. Einfach dasitzen und nichts tun. 

 

Ich glaub viele Menschen können das gar nicht mehr. Sie müssen immer etwas tun. Mittlerweile weiß ich, dass das eine gute "Ablenkungsmethode" ist, um nicht bei sich selbst zu SEIN. Sich zu spüren, sich zu fühlen, mit sich "im Reinen SEIN". 

 

Dasitzen und einfach mal nur SEIN.

Das ist sooo wundervollscheeeee!!! Kann ich jedem nur empfehlen! 

 

Ah, Du merkst, ich schweife ab... eins meiner "Lieblingsschwächen" 

 

Aber ok, so bin ich einfach. 

 

 

 

Ich war schon immer eine gute "Zuhörerin". Oft haben sich Freunde und Bekannte, bei mir ausgeweint. Mir ihre Sorgen erzählt. Das hat mich immer gewundert. Heute weiß ich, das kann ich (ok, meine Familie wird da vielleicht anders drüber denken ...hihihihi). 

 

Ich hab früher gern gesungen, doch das hat mir mein Papa irgendwie "ausgeredet", weil er immer sagte, ich kann nicht singen... 

  

 

Was ich schon immer und von ganzem Herzen mache: "Glücksmomente" verteilen: z.B. mit einem Lächeln, einer herzlichen Umarmung, einer Karte (selbstgestaltet von mir, entweder mit einem Naturfoto mit Spruch, oder natürlich von Helene meiner Glücksschnecki. Ich liebe es, Freude zu verbreiten und somit auch ein wenig Glück (so betrachte ich das zumindest :-) )